Die Metamorphose des Schlumpfes

Das Leben der Schlümpfe wurde bisher vorwiegend in ihrer eigenen Welt beobachtet, wo sie in pilzförmigen Häusern im Wald leben. Der Leser findet gute Einführungen in der Wikipedia und in spezialisierten Sammlungen.

Der Reguläre Schlumpf ist als niedliches, kleines Geschöpf bekannt, mit komplett schlumpfblauer Hautfarbe.

Hingegen wurde die Möglichkeit, sich in andere Lebensformen zu verwandeln, für diese Spezies nicht ausreichend untersucht. Diese Lücke soll durch diese Publikation geschlossen werden.

Schwarze Schlümpfe

Der Schwarze Schlumpf ist eine geringfügige Verwandlung des schlumpfblauen Regulären Schlumpfs, der die gleiche Größe und Körperform aufweist. Die Haut jedoch wurde schwarz, verursacht durch einen Stich der Schwarzen Fliege. Die Transformation ist bekannt für die Verursachung schwerer Persönlichkeitsstörungen, bei denen der Schlumpf die Fähigkeit zur Artikulation verliert und antisoziales Verhalten zeigt, einschließlich des Beißens anderer schlumpfblauer Regulärer Schlümpfe, und somit die Krankheit verbreitet.

Diese Transformation is bekann für ihre Reversibilität ist, und die Details der Heilung sind in der Wikipedia aufgezeichnet.

Kleine Blaue Schlümpfe

Der Kleine Blaue Schlumpf darf trotz seines irreführenden Namens nicht mit dem Regulärer Schlumpf verwechselt werden. Der Kleine Blaue Schlumpf ist eine Transformation eines Regulären Schlumpfs in eine humanoide Form, die in Größen bis zu 1.50 m Körperhöhe beobachtet wurden.

Während der Transformation verliert der Schlumpf – zumindest auf der Außenhaut – seine schlumpfblaue Farbe. In der Übergangsphase kann die Farbe manchmal wie abgebildet noch auf der Innenseite gesehen werden. In Erinnerung an ihre frühere Hautfarbe bedecken einige Exemplare ihren Körper mit passenden Stoffstücken.

Obwohl körperlich wesentlich größer als der Reguläre Schlumpf, wirkt der Kleine Blaue Schlumpf immer noch ziemlich niedlich und entzückend, und die meisten Individuen können durchaus als harmlos betrachtet werden. Trotz ihres humanoiden Erscheinungsbildes ist ihr Wissen über die Welt der Menschen relativ begrenzt. Jedenfalls versucht sich der Kleine Blaue Schlumpf schnell anzupassen und erinnert im Verhalten an kleine Kinder.

Großschlümpfe

Der Großschlumpf ist eine Transformation des Kleinen Blauen Schlumpfes. Während die Körpergröße noch zunimmt, ist die schlumpfblaue Farbe nun vollständig verschwunden. Sein Erscheinungsbild ist nun sehr schwer von dem jugendlicher und adulter Formen des Homo sapiens zu unterscheiden.

Die Großschlümpfe lassen sich nun hauptsächlich am gezeigten schlumpfigen Verhalten erkennen, und an ihrer Abneigung, sich schnell zu bewegen. Sie können jedoch bei bestimmten spezialisierten Fortbewegungsarten, wie horizontales Schwimmen oder vertikales Klettern, durchaus gute Fertigkeiten entwickeln.

Im Vergleich zum Homo Sapiens gleicher Größe und gleichem scheinbaren Alter zeigen sie eine gute Intelligenz. Was sie dabei gefährlich macht, ist ihr Wunsch, ihr Wissen zu erweitern – manche Individuen wurden sogar beobachtet, Bücher zu lesen.

Ihre Eigenschaft der Schlumpfigkeit ist bekannt dafür, hoch ansteckend zu sein. Sie kann dabei auf den normalen Homo sapiens übertragen werden, so dass extreme Vorsicht notwendig ist, um Infektionen zu vermeiden.

Published on 8 September, 2016


Zum Inhaltsverzeichnis
Sitemap

Advertisements